• Direktkontakt

Ein Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr.

Frank Kohrs über das Geschäftsjahr 2017/18 und unsere ökologischen Erfolge.

 

Unsere Branche befindet sich im Umbruch: Die Digitalisierung stellt Altbewährtes infrage, Kundenanforderungen verändern sich und noch nie gab es auf dem Markt derart viele (digitale) Innovationen wie jetzt.

Deshalb hat sich im vergangenen Jahr viel bei uns verändert. Wir nahmen neue Maschinen in Betrieb, darunter zwei hochmoderne Digitaldruckmaschinen, durch die wir noch effizientere Druckprodukte herstellen werden. Wir haben unsere Vertriebsmannschaft zentralisiert, die ab sofort von Axel Polei und Frank Ehrhorn geleitet wird. Wir haben unsere Versorgung auf 100 % Ökoenergie umgestellt. Wir wurden als gesamte Eversfrank Gruppe in die Exzellenzinitiative des Bundesumweltministeriums Klimaschutz-Unternehmen aufgenommen, in der wir uns freiwillig zu ambitionierten umweltschonenden Maßnahmen verpflichten. Und wir haben unsere Führungsmannschaft neu aufgestellt, die ich seit Juli 2018 gemeinsam mit meinem starken Team leite.

Zu meinen Aufgaben gehört es auch, Aktivitäten zu hinterfragen. Und ich muss zugeben, mit einem derart ausgefeilten Umweltmanagement, wie das der Eversfrank Gruppe, hatte ich bislang wenig Berührungspunkte. Ich sprach mit vielen Mitarbeitern und war schnell begeistert davon, welche bedeutende Rolle die Nachhaltigkeit im Unternehmen einnimmt. Ein besonderer Erfolg im vergangenen Jahr war vor allem das Erreichen unseres großen Umweltziels bezüglich der GHG-Scopes*, die die Treibhausgas Emissionen hinsichtlich ihrer Wirkung auf die Umwelt unterteilen. Wir haben erkannt, dass wir bei den ersten beiden Scopes aktiv etwas verändern können: einerseits durch den Einsatz von Ökostrom, den wir bereits seit 2013 verwenden, und andererseits durch Ökogas, das im letzten Jahr dazukam. So vermeiden wir rund 95 % der Emissionen dieser Scopes. Die restlichen 5 %, die wir trotz unserer Effizienzbemühungen bislang nicht vermeiden können, kompensieren wir mit unserem eigenen Aufforstungsunternehmen Evers-ReForest®. Auf diese Weise haben wir es geschafft, seit Juli 2017 alle aufkommenden Emissionen der Scopes 1 und 2 klimaneutral zu stellen: angefangen beim Strom und Gas über die Fernwärme, Flurförder- und Dienstfahrzeuge bis hin zum Thema Druckfarben oder Lösungsmittel. Die Erfolgszahlen können sich sehen lassen: ca. 33.000 t CO₂ pro Jahr sparen wir fortan ein.**

Davon profitieren nicht zuletzt auch unsere Kunden, denn die Produktion mit 100 % Ökoenergie ist seither bei uns Standard. Darauf können sie stolz sein und unser Ökoenergie-Label in ihrem Printprodukt abdrucken.

Und um das oben genannte Thema der Digitalisierung noch einmal aufzugreifen: Ähnlich wie im letzten Jahr finden Sie alle genauen Betriebsbilanzen und weitere Details digitalisiert im Web unter oekolonomie.eversfrank.com. Lassen Sie sich auf die Chancen der Digitalisierung ein. Wir tun es auch und glauben daran. 

 

* Die Scopes des Greenhouse Gas Protocol definieren die Bilanzierung von Treibhausgasen durch Unternehmen. Scope 1 erfasst dabei alle direkten Ausstöße, Scope 2 solche, die mit eingekaufter Energie verbunden sind, und Scope 3 alle indirekten Emissionen, die bei vor- und nachgelagerten Prozessen entstehen.

** Bezogen auf die Energiemengenbasis des letzten GJ 2016/17 sowie auf die eignen CO₂-Faktoren gemäß § 42 EnWG.