• Direktkontakt

Es geht in die fünfte Runde.

Bereits zum fünften Mal wird der „Port of Thoughts“ als Treffpunkt für den Handel von der Eversfrank Gruppe, Druck- und Mediendienstleister, der Comosoft, Softwareunternehmen für Multichannel-Lösungen, und Ebner Stolz, Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft, realisiert. Wie gewohnt stellt das Event eine Austauschplattform der Handelsbranche dar, in der über die aktuellen Herausforderungen und Möglichkeiten des Handels im digitalen Zeitalter diskutiert wird. Der Termin ist für den 19. April 2018 gesetzt.

Unter dem Motto „Digitales Tuning traditioneller Kanäle“ liegt der Fokus erneut auf einem der großen gegenwärtigen Themen des Handels. Das Event betrachtet die fortschreitende Digitalisierung unter dem Blickwinkel der Wiederbelebung der klassischen Touchpoints. Nicht nur große Online-Retailer wie Amazon oder Zalando, auch der Stationär- sowie Versandhandel entdeckt die traditionellen Kanäle momentan für sich völlig neu, indem sie diese ideal in ihre Omnichannel-Kommunikation integrieren – wie zum Beispiel das klassische Medium Print oder die stationäre Filiale. Somit steht folgende Kernfrage im Vordergrund der Veranstaltung: Wie kehrt der Handel in Zeiten der digitalen Transformation am smartesten „Back to the Roots“?

In diesem Zuge kehrt die Veranstaltung auch angesichts der Location zu ihren Wurzeln zurück. Tagsüber wird in den festlichen Räumlichkeiten des Empire Riverside Hotels konferiert, während es später sogleich „Back to the Roof“ lautet und der Abend wie bereits 2015 im Penthouse Elbpanorama ausklingt. Besucher dürfen sich auf einen einzigartigen Ausblick vor der Kulisse des Hamburger Hafens freuen.

Weitere Informationen gibt es auf

der offiziellen Port of Thoughts-Website,
 Facebook,
 Twitter 
und XING.